Der Warenkorb ist leer

Slide background

RoofOn MULTI

Dachschweißautomat

Zum Produkt

Verschweissen von Fläche, Attika, Traufe und
Randbereichen mit nur einem Gerät

Slide background

Laron 21

Dachschweißautomat

Zum Produkt

Zum Verschweissen von allen thermoplastischen
Dachmaterialien und Planen

Slide background

Exon 6

Handschweißgerät

Zum Produkt

Luft- und Massetemperatur getrennt regelbar
und optional 360° Verstellung vom Schweissschuh

Slide background

Maschinen
HBR und AB

Kombinierte
Heiz- und Abkantmaschine

Zum Produkt

Abkantvorrichtung zum Kanten der Platten bis zu einem
Winkel von 130° und einem Radius von max. 30 mm.

Slide background

Weldon

Apparate und Behälterbau

Zum Produkt

Mit 360° drehbaren Heizelementrohr
zur Düsenpositionierung ohne Werkzeug

Slide background

Rion

Handschweißgerät

Zum Produkt

Stufenlos einstellbare Temperatur und ermüdungsfreies
Schweißen durch ergonomische Handgriffform

Slide background

Lufterhitzer

als Potentiometer, externer
Ansteuerung oder ohne Elektronik

Zum Produkt

Vielseitig einsetzbar durch modularen Aufbau
ausgestattet mit elekt. Heizelement- und Geräteschutz

Der neue Schweißextruder ExOn C3. So kompakt, so leicht, so vielseitig

 

Flaggschiff in der 3kg/h Outputklasse

Die Schweißextruder der Marke Dohle haben Zuwachs bekommen. Mit einer Bandbreite an innovativen Details setzt sich der ExOn C3 an die Spitze des Sortiments an Schweißextrudern, die seit Jahrzehnten in der Fügetechnik einen hohen Stellenwert einnehmen. Das neue Modell weist eine ganze Reihe von Vorteilen auf, die für AnwenderInnen sofort augenfällig ein Sprung in die neue Generation markiert. Das reicht von der äußerst kompakten Bauform, die eingehaust alle Komponenten wie aus einem Guss wirken lassen, dem deutlich geringeren Gewicht von nur 7,3 kg gegenüber dem Vorgänger und hört bei der Output-Range, die werkstoffabhängig zwischen 1- 3,3 kg/h angesiedelt ist, noch nicht auf.

Leistungskraft, die Anwender überzeugt

Die kompakte Bauform und das relativ geringe Gewicht ergeben einen Bedienungskomfort, der das Handling deutlich leichter und einfacher macht. Intuitiv erklärt sich das Gerätedesign wie von selbst und wirkt für den Nutzer sofort vertraut. Hinzu kommt im Rahmen des umfangreichen Zubehörprogramms ein Führungswagen, mit dem das bisher reine Handgerät zu einem geführten Gerät wird. Eine 4-Punkt-Auflage, drei Laufräder und der Schweißschuh im Nahtbereich sorgen für eine enorme

                                                                                                                

Erleichterung beim Führen des ExOn C3. Die Belastung für Anwenderinnen und Anwender wird dadurch merkbar reduziert, die Kraft des Schweißers ist nicht mehr ausschlaggebend für die Dauer der Fügevorgänge, die jetzt mit höherer Präzision zu erbringen sind. Die gesundheitsfreundliche Auslegung schafft somit eine deutliche Arbeitserleichterung. Diesem Vorteil addiert sich die geringe Betriebslaustärke von nur 75dB hinzu. Mit einer hohen Vorwärmeleistung ist zudem ein schnellerer und gleichmäßigerer Start des Fügevorgangs gegeben. Auch ist die Verarbeitungsgeschwindigkeit je nach zu verarbeitendem Werkstoff von PE über PVC bis hin zu ECTFE als hoch einzustufen. Hierbei ist besonders hervorzuheben, dass das neue Modell in der 3kg/h-Outputklasse als Standard die Bandbreite in der Ausbringung je nach Werkstoff von 1 kg bis 3,3 kg abdeckt, ein Wechsel zu einem weiteren, passenden Gerät je nach Breite der Fugennaht ist nicht mehr erforderlich. Nach Aussagen des Herstellers bedeutet diese Innovation eine Alleinstellung am Markt.

Details, die sich in der Praxis bewähren

Neben der herausgehobenen ergonomischen Handhabung ergänzt eine adaptive Arbeitsleuchte ein optimiertes Arbeiten während des Fügens. Je nach vorgesehenem Einsatz ist die Leuchte an mehreren Stellen am Gerät anzubringen, was das Fügen erleichtert und für die Flexibilität der neuen Generation spricht. Das Zubehör deckt mit seiner Multifix 360 Grad Schweißschuheinstellung sowie dem Standard-Schweißschuhprogramm ExOn 2-8 alle wichtigen Einsatzfelder ab. Eine gute Nachricht ist, dass das Zubehör der bisherigen Dohle-Extruder weiter zu verwenden ist. Diese Aufwärtskompatibilität ist als sehr anwenderfreundlich anzusehen. Es ist aufgrund der innovativen Auslegung des neuen Dohle Schweißextruders ExOn C3 deshalb nicht zu viel gesagt, dass die Fügetechnik in Industrie, Behälterbau, Rohrleitungsbau oder Schwimmbadbau hiermit eine neue Dimension erreicht. Zu beziehen ist der neue ExOn C3 über Herz.

Weitere Informationen unter www.herz-gmbh.com

 

Laron 21, Herz Dachschweißautomat weiter verbessert

Mit den Dachschweißautomaten der Serie Laron nimmt der rheinland-pfälzische Anbieter Herz aus Neuwied bereits seit vielen Jahren eine Spitzenposition beim Verschweißen von thermoplastischen Dachmaterialien und Planen ein. Die robusten, effizienten und leistungsstarken Merkmale dieser Baureihe konnten nach Aussagen des Herstellers mit der nächsten Generation, dem Modell Laron 21, aktuell noch in vielen Punkten gesteigert werden. Hierbei basieren die Optimierungen auch auf Rückmeldungen der Anwender, die sich bereits mit den früheren Modellen sehr zufrieden zeigten.

Erhöhung der Schweißgeschwindigkeit verkürzt Einsatzdauer

Die Verkürzung der Einsatzdauer, den Arbeitsprozess auf dem Dach schneller beenden zu können, ist ein Merkmal, das die Anwender immer im Blick haben. Neben der Erfahrung und Routine des Handwerkers ist hierfür ebenfalls die Leistungskraft des Dachschweißautomaten anzuführen. Herz gibt für den neuen Laron 21 bei der Schweißgeschwindigkeit eine Steigerung je nach Material der Kunststoffbahnen und Umgebungstemperatur von bis zu 30 Prozent an. Hieran haben die zuverlässigen bürstenlosen Motoren, die während des Betriebs keine besondere Wartung benötigen, einen nicht unerheblichen Anteil.

Bewährte und neue Komponenten bei der Elektrik

Das neue Modell, mit Anfahrautomatik ausgerüstet, setzt nach wie vor auf eine bewährte Standardelektronik, die sich im harten Baustelleneinsatz als äußerst robust erwiesen hat. Im Fall des Falles ist sie gut zu warten und verspricht eine einfache Reparatur. Mit der Digitalanzeige von Temperatur und Geschwindigkeit ist der Anwender zudem jederzeit informiert. Da sich die Netzspannung des Stromanschlusses nicht immer im Normbereich befindet, hilft jetzt ein eingebauter Spannungsprüfer, vor Inbetriebnahme der Maschine die Netzspannung zu überprüfen. Ein stärkerer Transformator sichert gegen Schwankungen im Netz. Zum Schutz vor Diebstahl, zur Organisation des Arbeitseinsatzes bei wechselnden Einsatzteams, aber auch um Wartungsintervalle besser planen zu können, kommt in der neuen Generation ein eingebauter GPS-Tracker zum Einsatz. So ist jederzeit mit einer App auf dem Smartphone oder im Computer der Standort des Geräts zu orten.

Die Mechanik rundet das neue Leistungsspektrum ab

Eine optimale Luftströmung im Bereich der Schweißdüse hat wesentlichen Einfluss auf die Effizienz der Schweißleistung. Mit einer modernisierten Schweißdüse erfüllt der Laron 21 hier gestiegene Erwartungen bei einer nach wie vor optimalen Gewichtsverteilung mit bewährtem Anpressdruck für faltenfreies Schweißen. Wie mit der Stützrolle, ist doch die Achsmechanik verstärkt, um die Robustheit der Konstruktion zu optimieren. Was wiederum einherging mit weiteren Teilbereichen der Mechanik, die zusätzlich ertüchtigt wurden, um die Verschleißfestigkeit weiter zu erhöhen. Ebenfalls ist das Design des teleskopischen Führungsarms der Maschine verbessert, um noch leichter eine bequeme Arbeitshaltung zu erreichen. Das stabile und baustellengerechte Design lässt sich zudem beim innovativen Laron 21 um den Faktor Flexibilität für ein größeres Einsatzfeld erweitern. So kann mit einem Umrüstsatz in 80 mm und 100 mm die Schweißdüse so angepasst werden, dass über die größere Schweißbreite auch Bitumen-Material zu verschweißen ist.

Herz, 50 Jahre Kunststoff- und Wärmetechnologie, die bessere Wahl für den Poolbau

Mit Herz Prüfeinrichtungen Leckagen beim Wasserbau mit Folien und Kunststoffplatten zuverlässig finden

Pools und mehr, Wasseraustritt beherrschen, Herz Prüfgeräte einsetzen

Die Kunststoffverarbeitung im Wasserbau hat sich bewährt und ist Stand der Technik. Herz Wärmetechnologie aus dem rheinland-pfälzischen Neuwied, ist hier mit seinem Sortiment an Schweißgeräten ein führender europäischer Anbieter zur Verschweißung von Dichtungsbahnen und zum Setzen der Schweißnähte bei kantigen, rechtwinkligen Baukörpern, die im Objekt eingelassen sind. Die Einsatzgebiete sind vielfältig und reichen von Teichen mit gerundetem Ausbau bis hin zu Pools im Freien oder mit Überdachung, Regenrückhaltebecken, Auffangwannen, Lösungen generell im Wasserbau. Doch der perfekte Bau der Anlagen ist nur eine Seite der Realisierung, die Sicherheit für absolut dichte Ergebnisse die andere Seite der Bauausführung. Immer mehr in dieser Branche tätige Unternehmen setzen deshalb im Rahmen der Qualitätskontrolle auf Herz Prüfgeräte, mit denen mögliche Leckagen sicher aufgespürt werden können. Dies sowohl vor Abnahme der Baumaßnahme zur Sicherstellung der Qualität, als auch im Fall der Leckage, dem Wasseraustritt im Zeitablauf der Nutzung. Mit der Kombination des innovativen Trocken-Lecksuchgeräts PD-240, dem akkubetriebenen Lecktester, und dem bewährten Vakuum-Prüfverfahren mit Prüfglocken ist jeder Wasseraustritt zu finden und mit geeigneten Dichtungsmaßnahmen zu beheben.

Ideal für die große Fläche, der Trocken-Lecktester

Gerade bei der Leckagesuche bei größeren Anlagen, wie zum Beispiel bei Teichen mit gewölbtem Verlauf, kann der Trocken-Lecktester seine Qualitäten zeigen. Auf Basis eines Stromleitverfahrens, zuerst im Behälterbau eingesetzt, wird jeder Wasseraustritt zuverlässig aufgespürt. Das Prüfsystem, ausgelegt mit kompakter Steuer- und Anzeigeneinheit in praktischer Umhängetasche und mit dem von Hand geführten Kupferbesen (Detektoreinheit), nutzt die Leitfähigkeit der bestehenden Feuchte, um einen „offenen Stromkreis“ entstehen zu lassen. Die Erdung an der Baustruktur sowie die Anbindung an den Pluspol des Detektors erzeugen den elektrischen Prüfkreis. Wird über die defekte Folienstelle gefahren, schließt sich der Stromkreis, da der Strom jetzt hier durchschlägt, er „springt“ praktisch durch die Lücke. Mit Auslösung und Anzeigen des Alarms ist so der Schaden lokalisiert.

Bei Abgehen der kompletten Fläche, Erfahrungen lassen rund 2000 Quadratmeter am Tag als realistisch ansehen, sind somit professionell Leckagen mit dem Trocken-Lecksuchgerät PD-240 zu erkennen.

Das Prüfsystem bietet deshalb sowohl dem kunststoffverarbeitenden Betrieb eine perfekte Qualitätskontrolle, als auch Gutachtern eine kompetente Prüfmethode zur Kontrolle auf Leckageschäden. Dieses Prüfverfahren kommt bereits mit großem Erfolg beim Dachdecker-Handwerk im Bereich von Flachdächern zum Einsatz.

Unübertroffen bei Schweißnähten im Kunststoffplattenbau, die Vakuumprüfglocken

Als sinnvolle Ergänzung zum Trocken-Lecktester für die Fläche ist das Herz Vakuumprüfsystem zur Schweißnahtüberprüfung das Mittel der Wahl. Dieses seit vielen Jahrzehnten bewährte Verfahren spürt bei rechtwinkligen Pools und Anlagen die Leckagen an den Schweißnähten auf. Transparente Prüfglocken erzeugen über einen angeschlossenen Verdichter auf der abgegrenzten Grundfläche ein Vakuum. Zuvor wird eine schaumbildende Flüssigkeit auf die Prüfstellen aufgetragen, die eine Leckage mit wachsenden Schaumpilzen nach Durchführung der Vakuumierung anzeigt.

 

Herz, Spezialanbieter von Dachschweißgeräten für das Verlegen von Dachbahnen auf Flachdächern, komplettiert sein umfangreiches